Neues Notebook von HP

Nach langer Zeit mit meinem alten Toshiba Notebook wurde es mal wieder Zeit für etwas Neues. Die Performance war in der Zwischenzeit auch nicht mehr das was ich mir vorgestellt habe, vor allem bei komplexen Webseiten gab es immer wieder unnötige Ruckler. Und so trieb es mich zum Fachmarkt meines Vertrauens in dem ich mir einige Modelle mit Live-Ubuntu vom USB Stick probieren konnte. Zu meinem erstaunen habe ich zwei Lenovo Modelle probiert und hier klappte Maus/Tastatur nicht.

Ein HP Modell: 14-ma0311ng hat mich dann aber überzeugt. Nach dem booten vom USB Stick konnte ich “out of the box” sofort alle Funktionen nutzen. Und so hat es das Gerät mit zu mir nach Hause geschafft.
Die Ausstattung umfasst neben 8GB Ram (was für mich sehr wichtig war) auch 128MB SSD und 1TB HDD.

Für die Installation habe ich im UEFI Secure Boot deaktiviert, aber UEFI aktiviert gelassen. Auf der Platte habe ich alle Partitionen gelöscht und manuell auf der SSD dann eine EFI Partition mit 200MB erstellt und den Rest für die Systempartition sowie Swap genutzt. Auf der 1TB HDD liegen die Daten. Für den Bootloader habe ich die SSD (in diesem Fall (/dev/sdb) ausgewählt. Die Installation verlief Problemlos und die Hardware wurde bis auf die Helligkeitssteuerung komplett erkannt.
Softwareseitig habe ich mich für Ubuntu 16.04 64bit entschieden, da ich mich an diese Version sehr gewöhnt habe und mit Unity gut zurecht komme.

Im laufenden Betrieb kann ich nur sagen das sich alles im vergleich zu früher wirklich sehr viel schneller anfühlt und man auch komplexe Seiten damit flüssig öffnen und scrollen kann. Auch das Arbeiten mit mehreren Fenstern geht Problemlos.
Das Display ist etwas kleiner mit 14 Zoll aber die Auflösung und die Bildqualität ist hervorragend.