Bye bye Unity

Ubuntu verabschiedet sich von Unity.
Ich sehe das mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
In den letzten Jahren habe ich mich an Unity gewöhnt und es lieben gelernt. Und doch finde ich den Schritt von Canonical gut einen eingeschlagenen Weg zu ändern. Es ist eine Firma und muss rentabel sein.
Da 14.04 und 16.04 noch lange Unterstützung bekommen ist die Nutzung auch die nächsten Jahre problemlos möglich.
Und in 4 Jahren sieht die Desktop Welt vielleicht anders aus und es gibt iteressante Alternativen.

Ich werde Unity erstmal weiter nutzen,es verschwindet ja nicht von heute auf morgen und Ubuntu 2020 wird sicher einen brauchbaren Desktop haben.
Bis dahin bin ich zufriedener Unity Nutzer.
Wenn ein Autohersteller ein Modell vom Markt nimmt weil es sich schlecht verkauft heisst es nicht das die Fahrzeuge dir schon auf der Strasse sind den Ansprüchen der Fahrer nicht genügen. Das Auto ist ja trotzdem gut.

Diskussion hier:

Leave a Reply